Mit Beleuchtung Atmosphäre erzeugen

Licht beeinflusst unsere Stimmung

Licht hat eine direkten psychologischen Effekt auf uns. Unterschiedliche Farbtemperaturen und Helligkeiten beeinflussen, wie wir Situationen wahrnehmen. Warmes Kerzenlicht lässt einen Raum gemütlich aussehen. Kaltes LED-Licht kann denselben Raum wie ein Büro oder eine Industrie-Umgebung aussehen lassen.
Für Pen&Paper-Rollenspiele ist der Einsatz von Ambiente-Licht eine einfache aber wirksame Technik, um eine bestimmte Stimmung hervorzurufen. Das könnte ein rotes Licht für eine Szene in einem U-Boot sein, oder flackerndes Kerzenlicht beim Erkunden eines unterirdischen Dungeons. In diesem Artikel sehen wir uns an, wie man mit Licht eine bestimmte Atmosphäre beim Rollenspielen schafft, und welche Ausrüstung dabei benötigt wird.

Effekt: ★ ★ ☆ ☆

Schwierigkeit: Fortgeschritten

Lesezeit: 12 min

Wie sich Farbtemperatur auf uns auswirkt

Licht kann sich warm oder kalt für uns anfühlen. Warmes Licht hat einen gelblichen oder bräunlichen Farbton. Es fühlt sich für unsere Augen angenehmeren an und lässt ein Zimmer gemütlicher erscheinen. Kaltes Licht erscheint uns heller und hat einen bläulichen Farbstich. Es ist anregender als warmes Licht und lässt Räume wie Arbeits- oder Lernumgebungen wirken.

Kälteres Licht wird oft in Büros oder Unis verwendet, um die Konzentration der Anwesenden zu fördern. Sein aufputschender Effekt strengt unsere Augen allerdings an. Dasselbe gilt für das abgestrahlte Licht von Smartphones und Monitoren. Daher wird davon abgeraten, auf diesen Geräten kurz vor dem Zubettgehen zu arbeiten. Der anregende Effekt von kaltem Licht kann nämlich das Einschlafen erschweren.

Für Spielrunden eignet sich warmes Licht besser. Es fühlt sich natürlicher für unsere Augen an und verleiht der Atmosphäre einen entspannenden Touch. Wenn ihr Lichter oder Lampen kauft, solltet ihr deshalb immer auf die Farbtemperatur des Produkts achten, die auf der Verpackung angegeben wird. Am besten ihr kauft Licht mit einer Farbtemperatur von 2400 bis 2700 K. Hier ist ein Bild von Wikipedia, das die unterschiedlichen Farbtemperaturwerte und die dazugehörige Färbung des Lichts zeigt. Für mehr Infos seht euch diesen Wikipedia-Artikel an.

farbtemperatur wikipedia

Für welche Settings macht spezielle Beleuchtung Sinn?

Ambiente-Licht funktioniert am ehesten für Fantasy- und Horror-Settings. Darin gibt es Szenen wie das Erkunden dunkler Höhlenkomplexe, Nachforschungen in finsteren Städten oder Wache halten am Rastplatz in einem Wald bei Nacht. Das Licht zu dimmen wirkt auch gut, wenn sich die Spieler auf geheimen Missionen oder auf einem Raubzug befinden (z.B. bei Cyberpunk-Settings oder in Blades in the Dark, usw.). Immer wenn die Spieler dunkle, abgelegene Ort erkunden, ist eine gedimmte Raumbeleuchtung hilfreich um für eine passende Stimmung zu sorgen.

Für heitere Settings spielt Ambiente-Beleuchtung keine so große Rolle. Damit sind Settings gemeint mit Themen wie Superhelden, Romantik, Humor oder Satire.

abgedunkeltes licht fuer horror rollenspiel

Nützliche Lichter und Lampen für Spielleiter

Hier ist eine Liste verschiedener Leuchten und Geräte für Ambiente-Licht, inkl. Tipps wie man sie am besten kombiniert.

1. Fensterlicht

Ist so gut wie in jedem Raum verfügbar. Ändert sich mit der Tageszeit und kann mit blickdichten Vorhängen oder Rollläden kontrolliert werden. Für Horror- oder Dungeon-Abenteuer sollte der Raum nicht zu hell sein. Für Conventions habt ihr am besten ein paar Abdecktücher dabei um damit Fenster verhängen zu können. Man weiß ja nicht, wie die Räumlichkeiten vor Ort ausgestattet sind.

2. Deckenleuchten / Wandleuchten

Sind ebenfalls Standard in jedem Raum. Wenn sie dimmbar sind, ist das perfekt. Meist sind sie es nicht. Eine zusätzliche Lichtquelle wie ein Lampe ist daher empfehlenswert. Wenn du dir einen eigenen Raum zum Spielen einrichtest, installiere am besten dimmbare Lichter mit einer warmen Farbtemperatur (2400 bis 2700K). Zu kaltes Licht (über 2700K) würde das Zimmer wie einen Büroraum wirken lassen.

3. Tragbare Lampen

Sie sind eine hervorragende Ergänzung zu herkömmlichen Deckenleuchten. Und zudem ein hilfreiches Werkzeug auf Conventions. Man weiß ja nie, wie die Beleuchtung vor Ort aussieht. Eine Funktion zum Dimmen ist ein Muss, farbige Licht ist optional. Moderne Lampen gibt es auch mit Akku, was bedeutet, dass ihr sie unabhängig von der Position der Steckdosen im Raum einsetzen könnt. Preis liegt bei ca. 30€.

4. Kerzen und Laternen

Unser Alltag ist voll von künstlichen Lichtquellen. Daher ist das Anzünden von Kerzen zu etwas Besonderem geworden. Mit ihrem warmen Licht schaffen sie eine einzigartige gemütliche Stimmung. Sie passen sehr gut in die meisten Fantasy-Settings rein. Kein Dungeon sollte ohne das angenehme Licht von Kerzen erkundet werden.

5. LED-Kerzen

In manchen Gebäuden und auf manchen Conventions sind herkömmliche Kerzen wegen dem Brandrisiko verboten. Für diese Fälle sind LED-Kerzen eine brauchbare Alternative. Ihrem Licht fehlt aber das warme Leuchten von Wachskerzen. Manche LED-Kerzen sind mit Flacker-Funktion ausgestattet. Sie sehen aber trotzdem noch künstlich aus. Immerhin sind LED-Kerzen besser als ganz ohne Kerzen zu spielen.

6. Weitere Tipps

Tipps zum Spielleiten auf Conventions, z.B. welche Ausrüstung dabei hilfreich ist, findet ihr in diesem Artikel: Spielleiten auf Conventions
Für weitere Ideen zum Einsatz von Smart Beleuchtung seht euch diesen Artikel von Geek&Sundry an:
https://geekandsundry.com/gms-set-the-mood-for-your-rpg-sessions-with-smart-lights/

ambiente licht pen&paper rollenspiel

So wechselt man am besten zwischen Lichtquellen

Ambiente-Licht ist eine gute Sache, aber seine Wirkung hält nicht lange an. Nach ca. 15min beginnt unser Gehirn, den visuellen Reiz auszufiltern. Das heißt, die größte Wirkung des Lichts auf die Atmosphäre tritt während dem Verändern der Beleuchtung ein. Den Raum aufzuhellen oder abzudunkeln signalisiert deinen Spielern, dass jetzt etwas Wichtiges in der Story geschieht. Damit steigerst du ihre Aufmerksamkeit für ein paar Minuten. Hier sind zwei Tipps, um das meiste aus diesem Moment rauszuholen:

1. Sorge für einen fließenden Übergang

Stelle sicher, dass die Immersion deiner Spieler beim Ein- oder Ausschalten des Lichts aufrecht bleibt. Versuche also, die ihre Aufmerksamkeit nicht zu sehr auf deine Lichter, Lampen oder sonstige Technik zu ziehen. Der Übergang muss fließend und einfach sein. Kein Herumschrauben an irgendwelchen Knöpfen und zu langes Tippen am Smartphone. Aufstehen und zum Lichtschalter gehen ist völlig ok, aber mach es kommentarlos. Alles Andere könnte den Spielfluss zu sehr unterbrechen. In Summe sollte es nicht länger als 20sec dauern – je kürzer, desto besser.

2. Betone den Lichtwechsel in der Erzählung

Schildere, was in der Geschichte passiert, während du die Beleuchtung änderst. Während du das Deckenlicht dimmst oder Kerzen anzündest, erzähle deinen Spielern, wie sie die Dunkelheit beim Betreten des finsteren Waldes oder beim Abstieg in den bodenlosen Schacht umfängt. Verknüpfe den visuellen Reiz aus dem Licht im Raum mit den Geschehnissen in der Story. Das führt zu einer atmosphärisch sehr dichten Szene.

Würfel und Charakterbögen müssen immer gut sichtbar sein

Immer wenn du mit unterschiedlicher Beleuchtung arbeitest, solltest du sicherstellen, dass die Würfel und Charakterbögen gut lesbar sind. Wenn sich deine Spieler abmühen müssen, um die Zahlen auf den Würfeln zu entziffern, würde das die Atmosphäre ruinieren, die du zuvor mit deiner Lichtshow aufgebaut hast. Sie müssten mit ihrer Handytaschenlampe herumleuchten, was für ihre Immersion abträglich wäre.

Ja, es gibt natürlich auch Situationen, in denen du deine Spieler für ein paar Momente in absoluter Dunkelheit oder in einem kaum merklichen Licht haben willst. Das ist total ok. Aber für die meiste Zeit über ist es notwendig, dass sie alles lesen können, was auf dem Tisch liegt. Versuche also am besten die Helligkeit des Lichts auf einem passenden Level zu halten. Es sollte nicht zu dunkel aber auch keine zu große Ablenkung sein.

licht effekte fuer atmosphaere rollenspiel
ten candles rollenspiel logo

Ten Candles ist ein preisgekröntes Indie-Rollenspiel, das Licht als wichtigen Teil der Spielmechanik verwendet. Die namensgebenden zehn Kerzen sind nämlich die einzige Lichtquelle im Raum. Immer wenn ein Würfelwurf der Spieler scheitert, wird eine der Kerzen gelöscht. Ten Candles ist ein geniales Horror-Rollenspiel über Verlust und Verzweiflung. Aktuell gibt es Ten Candles nur auf Englisch, und zwar hier:
https://cavalrygames.com/ten-candles

Besondere Lichteffekte: Stroboskop, Taschenlampen und Knicklichter

Abgesehen von Deckenleuchten und Lampen gibt es auch spezielle Lichteffekte, die man für Rollenspielrunden verwenden kann. Da wären z.B. das Stroboskop zur Untermalung eines Rave Events, Taschenlampen während einer Szene mit Stromausfall oder Knicklichter zur Darstellung von Notleuchten auf einer verlassenen Raumstation. Diese Effekten verstärken die Immersion bei den Spielern für manche Settings oder Schlüsselszenen erheblich.

Wichtig ist, dass sie einfach zu handhaben sind. Sonst geht die ganze Immersion verloren oder der Flow der Story wird unterbrochen. Keiner will den SL dabei zusehen, wie sie oder er länger als ein paar Sekunden an der Technik herumschraubt. Darum solltet ihr eure Lichteffekte vor dem Spiel gut testen. Es soll jedenfalls nicht zu dunkel werden. Die Würfel und Charakterbögen müssen immer gut lesbar sein. Achtet auch gut darauf, wie eure Spieler auf die Lichteffekte reagieren. Einige Leute fühlen sich bei zu grellem Licht oder bei Stroboskop-Licht nicht wohl. Wenn ihr euch nicht sicher seid, wie eure Spieler das aufnehmen, unterbrecht kurz und fragt sie. Schließlich soll euer Speziallischt die Atmosphäre ja verbessern und nicht verschlimmern.

lichteffekt fuer immersion beim rollenspiel

Bunte Beleuchtung – ist sie die Mühe wert?

Rotes Licht wenn die Spieler auf einem U-Boot sind. Blaues Licht, wenn sie einen versunkenen Tempel am Grund eines Sees erkunden. Grünes Licht, wenn sie sich einen Pfad durch die dichte Vegetation eines Jungels bahnen. Das können alles sehr beeindruckende Lichtstimmungen sein. Und die dafür notwendige Ausrüstung lässt sich recht einfach aufbauen mit selbstklebenden LED-Streifen (ca. 25€ für 10m) oder das Philips Hue System (70€ für zwei Lampen). Aber steht der Aufwand auch dafür?

Der Effekt auf die Stimmung ist echt gut. Wenn du deinen Spielern eine neue Szene schilderst und sich passend dazu die Farbe des Lichts ändern, werden deine Spieler denken: „Wow, was ist hier los?“. Aber diese Wirkung lässt schnell nach. Nach 15 Minuten filtert unser Gehirn diesen visuellen Reiz aus, und wir konzentrieren uns wieder nur auf die Erzählung. Dennoch ist der einmalige Wirkung auf deine Spieler beachtlich.

Allerdings hat nur eine von zehn Geschichten eine Szene, zu der buntes Licht gut passt. Lavahöhlen und Unterwasser-Erkundungsreisen sind ziemlich selten. Außer natürlich wenn du eine Kampagne in so einem Setting planst. Damit bleiben farbige Lichteffekte ein nettes Gimmick um eine einzelne Spielrunde aufzuwerten – vielleicht das Finale einer Kampagne oder eine besondere Runde auf einer Convention. Dafür ist ein einzelner LED-Streifen oder eine Lampe mit buntem Licht völlig ausreichend. Gib‘ Acht beim Kauf von günstigen Noname-Lampen und teste deren buntes Licht in einer echten Umgebung. Es gibt nämlich viele minderwertige Produkte, die nur eine sehr schwaches Licht abgeben, das nicht ausreicht, um einen ganzen Raum in Farbe auszuleuchten.

Der besondere Effekt von Kerzen

Ich verwende Kerzen seit über zwei Jahrzehnten in meinen Rollenspielrunden, und sie überraschen mich immer wieder aufs Neue. Immer wenn meine Gruppe Kerzen anzündet, dann wird der Raum plötzlich von ihrem warmen und weichen Licht erfüllt, während die Schatten um den Spieltisch herum finsterer werden. Das schafft eine wunderbar mysteriöse Stimmung, die mit der Erzählung durch den SL allein nur schwer zu ersetzen ist. Das ist für euch SLs da draußen bestimmt nichts Neues. Es ist einfach ein mega-gutes Beispiels dafür, wie sich Ambiente-Licht auf die Immersion und die Atmosphäre der Spielrunde auswirkt. Kerzen sind einfach genial!

Davon abgesehen werden unsere Augen heutzutage laufend von künstlichem Licht bestrahlt. Damit ist das kalte LED-Licht im Büro, von unserem Smartphone-Displays und Monitoren gemeint. Zur Abwechslung mal Kerzenlicht einzusetzen ist super entspannend für unsere Augen und bringt eine gemütliche Stimmung, die uns hilft, etwas runterzukommen. Das ist doch ein cooler Nebeneffekt.

ten candles pen&paper rollenspiel kerzen

Ambiente-Licht für Online-Runden

Bei Online-Runden kannst du natürlich nicht einfach das Licht im Raum der deiner Spieler anpassen. Du brauchst dafür etwas Hilfe von deinen Spielern. Lass‘ sie doch selber das Licht bei ihnen zuhause abdrehen, um eine gruselige oder spannende Stimmung aufzubauen. Bitte sie am besten auch, die Helligkeit ihres Monitors oder Displays runter zu regeln. Oder lass‘ sie ihre Schirme komplett abdrehen. Alleine in einem Raum zu sitzen, und die anderen nur via Webcall zu hören, schafft eine ganz eigene Atmosphäre.

Übertreibe es aber nicht mit dieser Technik, weil sie sich recht schnell abnützt. Das gilt umso mehr für Online-Sessions. Wenn du deine Spieler für ein bis zwei Szenen über 10 bis 20 Minuten alles komplett abdunkeln lässt, dann klappt das ganz gut. Längere Zeiträume ohne visuellen Reiz sind aber zäh.

Fazit: Beleuchtung ist ein wichtiges Werkzeug für jeden SL

Der richtige Einsatz von Licht zu beherrschen und ein Gefühlt für seine Wirkung auf die Stimmung am Spieltisch zu haben, ist eine hilfreiche Fähigkeit für jeden SL. Die Preise für unterschiedliche Beleuchtungsprodukte sind recht moderat, und eine Lampe oder Licht aufzubauen braucht kaum Zeit. Das Besondere dabei ist der Moment des Wechsels von hellem zu dunklen Licht. Dadurch wird bei den Spielern eine besondere Spannung erzeugt. Eine dimmbare Lichtquelle ist daher ein großartiges Werkzeug für jedes Setting oder Abenteuer.

ambiente beleuchtung dungeons&dragons

Wie geht’s weiter?

Schreib‘ einen Kommentar

Unterstütze uns

Weiterlesen

Comments (2)

Danke für diese super Tipps bezüglich der Beleuchtung. Finde ich echt mega spannend. Werde das in einer meiner nächsten Runden umsetzen.
LG, Flo

Hey Flo, freut mich, wenn dir das weiterhilft. Und danke für den Hinweis mit der Textfarbe hier 🙂

Schreib' einen Kommentar